Archive für Mischkultur

Bepflanzung der Balkonkästen mit Obst, Gemüse und Kräutern in 2012

Für alle, die sich fragen, wie mein Balkon – mein französischer … – eigentlich genau bepflanzt ist, hier eine topaktuelle Übersicht aus dem Juni 2012. Über vieles, was hier zu sehen ist, werde ich in den nächsten Wochen noch ausführlich schreiben. Natürlich habe ich in jedem Kasten mehrere Pflanzenarten – Mischkultur eben.

Interessant ist vor allem der Kasten unten in der Mitte: Mein doppeltes Experiment mit Zuckererbsen und Kohlrabi. Mal sehen, ob das was wird. Bis jetzt sieht es vielversprechend aus.

Der Rest ist relativ unspektakulär. Obwohl: Ich habe eine neue Tomatensorte von meinem Vater, die Gelbe Johannisbeere. Die sind zugegebenermaßen relativ ungünstig mit den Peperoni kombiniert. Aber ich habe diese Pflanzen zuletzt bekommen und es war kein anderer Platz mehr frei. Mal sehen, wie sie sich entwickeln…

Außerdem gibt es eine neue Erdbeerpflanze. Und der Insektenweiden-Kasten wirkt dieses Jahr besonders füllig. Es gibt also noch einiges zu beobachten und berichten in diesem Jahr.

Advertisements

Radieschen vom Balkon – frisch geerntet und gewaschenIch habe mir vorgenommen, diesen Sommer für jedes Balkon-Gemüse, das sich bei mir bewährt hat, mal einen Artikel mit meinen Erfahrungen zu schreiben. Den Anfang macht das Einsteiger-Gemüse überhaupt: Radieschen!

Radieschen sind wirklich ein dankbares Balkon-Gemüse. Sie gedeihen ziemlich sicher, auch wenn man keinen vollen Südbalkon hat. Ein bisschen Sonne brauchen Sie allerdings schon – auf meinem Nordbalkon mit maximal 3,5 Stunden Sonne am Tag bleiben die Radieschen sehr klein. Sie sind unempfindlich gegen Regen und Wind. Sie wachsen schnell. Und vor allem: Sie brauchen wenig Platz. Nur gießen muss man sie regelmäßig – aber das gilt eigentlich für alle Balkongemüse.

Dennoch habe ich in den letzten Jahren einiges über Radieschen gelernt: Weiterlesen…

Eine Tomatenpflanze mit Blüte im Balkonkasten

Mensch, meine Pflanzen sind dieses Jahr schneller, als ich. Ich bin noch gar nicht so richtig aus dem Winterschlaf aufgewacht. Aber die erste Tomate blüht schon. Vom Schnittlauch habe ich schon büschelweise geerntet. Und auch sonst wächst es in allen Kästen – wenn auch wegen des langen Winters erst ganz zaghaft.

Dieses Jahr wird übrigens ein spannendes Balkonjahr. Denn einerseits steht wahrscheinlich ein Umzug an (wenn ich eine Traumwohnung mit Südbalkon finde). Andererseits habe ich in diesem Jahr einige Experimente gewagt, über die ich fleißig bloggen will. Ich habe Zuckererbsen gesät, da die angeblich auch einigermaßen sonnenfest sind. Und ich habe noch konsequenter als sonst auf Mischkultur gesetzt. Wenn erstmal alles aufgegangen ist, wird es in meinen Kästen wahrscheinlich kein Fleckchen Erde mehr geben – dafür Pflücksalat, Feldsalat und hoffentlich sogar endlich Kohlrabis. Insgesamt wird es also viel zu bloggen und zu gucken geben.

Ich freue mich darauf und erkläre die Biobalkonsaison hiermit für eröffnet.

Umschlag des Buches "Mischkultur im Hobbygarten" von Christa Weinrich OSB

So langsam kommt der Frühling nach Hamburg. Deshalb habe ich heute die ersten drei Balkonkästen für dieses Jahr bestückt*. Bei den Planungen für das Balkongartenjahr ist mir ein Buch in die Hände gefallen, dass ich an dieser Stelle schon sehr lange einmal empfehlen wollte: „Mischkultur im Hobbygarten“ von Christa Weinrich OSB (Amazon-Link).
Weiterlesen…

Chilipflanze im Balkonkasten

Heute habe ich es endlich geschafft, meine selbstgezogene Chilipflanze auszupflanzen. Eigentlich ist es schon etwas spät, die Pflanze hat schon die ersten Blütenansätze. Aber ich hatte ein wenig Angst vor den letzten Nachtfrösten. Die sind jetzt laut Wetterprognose in Hamburg nicht mehr zu erwarten. Also hängt meine Chilipflanze jetzt im Balkonkasten in der Sonne – in Mischkultur übrigens mit Schnittlauch, der jetzt, im zweiten Jahr, so richtig kräftig treibt.

Weil ich immer wieder mal danach gefragt werde, wo das ganze Gemüse denn überhaupt hängt, hier mal ein kleines Bild für den Überblick:

Der Biobalkon von unten

Das Bild ist schon etwas älter, vom Juni oder so. Inzwischen ist der erste Salat abgeerntet. Der Dill ist geschnitten im Gefrierfach. Die Tomaten sind rot und auch die Bohnen tragen seit etwa einem Monat. Alles in bester Gartenordnung, also.

Auf dem Foto und der Beschriftung kann man übrigens schon gut sehen, dass ich Mischkulturen in den Blumenkästen habe. Dazu in einem späteren Beitrag mehr.