Das Gartenjahr 2011 hat begonnen: Chilis pikieren

7. März 2011 — 4 Kommentare

Eine Chilipflanze, etwa dreieinhalb Wochen alt und frisch pikiert.

Nach einer längeren Winterpause bin ich wieder zurück auf dem Balkon! Mein Gartenjahr hat schon vor einigen Wochen begonnen. Eigentlich konnte ich mich kaum bis anfang Februar zusammenreißen, am liebsten hätte ich schon direkt nach Weihnachten die ersten Sachen ausgesät.

Vor etwa dreieinhalb Wochen habe ich die ersten Chilis gesät. Dafür hat sich schon im letzten Jahr und bei einer selbstgezogenen Erdbeere die Keimbeutel-Methode von Gartenbär bewährt. Die Samen habe ich im letzten Jahr selbst gewonnen – aus der einzigen Chili-Schote an meiner Pflanze. Von den zirka zehn Samen im Keimbeutel sind nur sechs angegangen, und nur aus dreien haben sich Pflänzchen entwickelt. Offenbar habe ich ein ähnliches Heiz-Problem, wie es Gartenbär beschreibt, denn bislang habe ich mit dieser Methode gute Erfolge gehabt.

Aber immerhin: Drei Chilis leben und sehen kerngesund aus in meinem Zimmer-Gewächshaus. Und da ich eh nur eine Pflanze unterbringen kann auf dem Balkon, habe ich noch zwei in Reserve beziehungsweise zum Verschenken.

Die drei Chili-Pflänzchen habe ich am Wochenende pikiert und in Torf-Töpfe gesetzt. Jetzt stehen sie unter der Haube des Zimmer-Gewächshauses und gedeihen im ersten Frühlingssonnenschein in Hamburg. Ich hatte auch Fotos gemacht, um das Pikieren hier al zu dokumentieren, aber die Fotos sind leider verschwunden. Mist.

Advertisements

4 Antworten zu Das Gartenjahr 2011 hat begonnen: Chilis pikieren

  1. 

    Toll, dass es Dir geglückt ist mit den Chillies. Da es keinen Samen dafür zu kaufen gab, habe ich dieses Jahr ein paar Chillisamen aus den reifen Schoten getrocknet und werde diese im Frühjahr ausplanzen. Muss man immer ein Zimmergewächshaus dafür nehmen oder reicht es auch so auf der mässig warmen Fensterbank aus? (bei ca. max. 18 – 21°C). Und wann ist der beste Aussaatmonat für Chillies oder Peperonies?

    • 

      Hallo Gisela! Das Zimmergewächshaus ist keine Pflicht. Es sorgt jedoch dafür, dass die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit um jungen Pflanzen herum in den ersten Wochen konstant bleiben und dass die emfindlichen Pflänzchen vor Zugluft geschützt sind. Den selben Effekt erreichst du aber auch, wenn du die Pflanzen einzeln in kleine Töpfe setzt und eine durchsichtige Plastik-Tüte über den Topf stülpst. Vorsicht, dass die Blätter nicht an der Tüte anliegen – manche pflanzen mögen es nicht, wenn sie dauerhaft mit Kondenswasser in Berührung kommen. Wenn du die Tüte einmal am Tag lüftest und nachsiehst, ob die Erde noch feucht genug ist, dann klappt das genauso!

      Zum Keimen von Chili-Samen hat sich bei mir übrigens die „Keimbeutel-Methode“ bewährt.

      Der richtige Zeitpunkt für die Aussaat ist schwer zu sagen. Wenn du die Chilies im Sommer rauspflanzen willst, dann ist es gut, schon Anfang Februar mit dem Keimen zu beginnen. Dann sind die Pflanzen einerseits spätestens nach den Eisheiligen kräftig genug für die Gartenerde. Und andererseits wachsen sie dir nicht schon auf dem Fensterbrett über den Kopf. Wenn du deine Chilies ganzjährig drinnen lassen willst, dann kannst du sie eigentlich keimen lassen, wann du willst. Du musst dann nur darauf achten, dass du die Blüten selbst bestäubst (sofern du nicht zufällig einen Bienenschwarm im Wohnzimmer hältst).

      Viel Erfolg!

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Tomaten-Anzucht im Zimmer-Gewächshaus « Biobalkon - März 8, 2011

    […] Genau wie bei den Chilis habe ich auch bei den Tomaten auf die Keimbeutel-Methode gesetzt. Und habe auch die selben Probleme, wie bei den Chilis: Die Keimrate ist leider nur mittelmäßig. Im Moment habe ich sechs Pflanzen, zu Sicherheit werde ich nochmal ein paar neue nachziehen. […]

  2. Chili ausgepflanzt « Biobalkon - Mai 7, 2011

    […] habe ich es endlich geschafft, meine selbstgezogene Chilipflanze auszupflanzen. Eigentlich ist es schon etwas spät, die Pflanze hat schon die ersten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s